News – Mitfahrangebot.at

Autos, Mitfahren, Geld sparen – der Blog zum Thema Mobilität in Österreich.

Im Herbst Walnüsse selbst sammeln

Im Frühsommer locken heimische Beeren Naturfreunde in die heimische Fauna Österreichs und im Herbst gibt es ebenfalls ein kulinarisches Schmankerl für den Gaumen. Die Rede ist nicht vom traditionellen Schwammerln Sammeln sondern von einer hart ummantelten Hülsenfrucht. Das Objekt der Freuden vieler Sammler/innen ist die Walnuss welche nicht nur in Kalifornien wächst sondern auch in unserer Republik.

Reife Frucht in der Baumkrone - Foto: Mitfahrangebot.at/news

Voraussetzung trockener September

Leider wird für eine gesunde und verzehrbare Walnuss Ernte eine wichtige Voraussetzung benötigt! Die letzte Augustwoche sowie der September sollte möglichst trocken sein und nicht verregnet feucht. Die Frucht ist zwar ummantelt und geschützt, fällt sich jedoch auf den Boden und zersetzt sich dort sodass die Nuss relativ ungeschützt am Grund liegt kann Feuchtigkeit eindringen. Diese führt wiederrum zur Bildung von Schimmel auf dem Nussfleisch.

Das Sammeln ist pure Handarbeit und beansprucht seine Zeit draussen in der Natur, deshalb gutes Wetter abwarten - Foto: Mitfahrangebot.at/news

Mühsame Handarbeit

Die Produktpreise für ein halbes Kilo Kalifornischer Walnüsse liegt in den Lebensmittel Geschäften bei ca. 4 € bis 6 Euros. Logisch ist, dass sich aufgrund der steilen Preisanstieges besonders für Feinschmecker Nahrungsmittel ein gehäuftes Interesse vorhanden ist die Walnuss selbst zu ernten. Doch Vorsicht, es gibt Mitmenschen welche seit 20 Jahren und mehr begeisterte Nüsse Sucher sind und mit geschulten Blicken in der Stunde eine mehrere Kilo schwere Ernte einfahren. Ende September sind somit die meisten Walnussbäume komplett abgeerntet. Was Menschen übersehen haben, dass gönnen sich gerne Raben, Nagetiere wie Ratten oder Mäuse.

Wie Ihr auf den oben veröffentlichten Fotos erkennen könnt, sind reife Nüsse durch ihre schwarze bis braune Farbe auf grünem Grund relativ einfach erkennbar. Erblickt man in den Baumwipfeln noch Nüsse, so kann man mit einem gekonnten Ast Wurf diese auf den Boden fallen lassen. Trotz des Aufwandes macht das Walnuss Sammeln Spaß und die Zeit vergeht sprichwörtlich wie im Flug. Eine ideale Beschäftigung draußen in der Natur für die gesamte Familie.

Zwei sehr reife Walnüsse! - Foto: Mitfahrangebot.at/news

Lagertipps zur Ernte

Damit die gesammelte Ernte welche sich oftmals im höheren Kilobereich beläuft nicht ungenießbar wird sollten die Walnussernte möglichst dunkel und in Trockenheit gelagert werden. Ein Schälen der Nüsse ist nicht notwendig. Auf die Einlagerung in einem feuchtem Keller sollte daher unbedingt verzichtet werden. Wer möchte kann die Nüsse sofort weiter verarbeiten z.B. die harten Nussschalen entfernen, die Frucht zerkleinern, anrösten und anschließend vakuumdicht verpacken. Für Süßspeisen, zum Backen sowie zum Verfeinern von Salaten eignen sich geröstete Nüsse allemal!

Als Tipp am Rande, auch Hagebutten sind Mitte September erntereif in der heimischen Flora - Foto: Mitfahrangebot.at/news

Tags: , , , , , , , , , , ,